Progressive Web Apps & Browserless Web

Ein Beitrag von Mario Rudloff.

Update: Auch Andreas Dickehut, Gastautor der t3n, ist überzeugt von Progressive Web Apps und stellt die These auf, dass es bei dem Thema für Unternehmen schon lange nicht mehr um „Ja“ oder „Nein“ sondern um „Wann“ und „Wie“ geht.

Die Idee: Apps kommen zukünftig nicht mehr aus dem Store einer Plattform auf das Gerät, sondern über den Webbrowser, der ohnehin auf jedem Mobilgerät installiert ist. Eine Webseite soll also schrittweise an das technische Setting eines Endgeräts angepasst werden.

Weiterlesen …