Effektreich: CAMAO auf der FMX in Stuttgart

Seit einem Jahr ist Jule als Werkstudentin Teil unseres Motion-Teams. Im Rahmen ihres Studiengangs „Animation und Game“ an der Hochschule Darmstadt ging es für sie auf die Stuttgarter FMX – der internationalen Tagung für Animationen, Effekte, Spiele und interaktive Medien. Mitgebracht für CAMAO hat sie neue Eindrücke und jede Menge Inspiration für kommende Kundenprojekte.

Experten aus aller Länder und den verschiedensten Branchen zogen vergangene Woche in das Mekka der Animationen. So war von Virtual Reality über VFX bis hin zu Spielen alles vertreten. Ob in den zahlreichen Tagungsräumen oder in den umliegenden Kinos: den ganzen Tag wurden Vorträge, Workshops und Diskussionen abgehalten.

WIR BRENNEN FÜR INNOVATIVE TECHNOLOGIEN

Da wir uns bei CAMAO neben kreativen Methoden auch seit jeher für technische Innovationen begeistern, führte natürlich kein Weg an den Präsentationen neuer AR- und VR- sowie Motion-Capturing- und Face-Scan-Technologien vorbei. An den Ständen der Unternehmen wurde nicht nur getestet und inspiriert, sondern sich auch ausgetauscht und Kontakte geknüpft.

Wie es der Zufall wollte, war Google mit einem Vortrag vertreten, in dem das Unternehmen einen Use Case zu AR-Stickern präsentierte: animierte 3D-Modelle, die sich über die Kamera ins Bewegtbild einfügen lassen. Eine Technologie, die auch wir vor kurzem in einem Kundenprojekt eingesetzt haben.

KLASSENTREFFEN: MARVEL, DISNEY & CO.

Besucher erhielten spannende Einblicke in Case Studies, wie etwa über die Visual Effects aus dem letzten Star Wars oder konnten an Workshops teilnehmen, wie etwa zu Disney-Animationen. Klar, dass der Andrang groß war – so mussten einige Veranstaltungen live gestreamt werden. Auch große Franchises waren vertreten, darunter Marvels „Thor Ragnarök“ und „Black Panther“, Pixars „Coco“ oder Blue Sky Studios „Ferdinand“. Sie alle gewährten exklusive Einblicke in bisher unveröffentlichtes Behind-the-Scenes-Material und führten durch den Arbeitsalltag ihrer Künstler und Studios.

Auch dem Nachwuchs wurde eine Plattform geboten: verschiedenen Universitäten aus Deutschland stellten Arbeiten ihrer höheren Semester vor. Jeden Morgen ließen sich eine halbe Stunde lang Animated Shorts von den Künstlern von morgen begutachten.

Dass in Stuttgart zeitgleich das Internationale Trickfilm Festival (ITFS) stattfand, war ein zusätzliches Schmankerl: Auf einer riesigen Open-Air-Leinwand wurden am Abend Animationsfilme ausgestrahlt, zu denen man am Tage noch Einblicke in ihre Entstehung bekommen hat.

Auch in diesem Jahr war die FMX ein beeindruckendes Erlebnis, dass wir inspiriert und begeistert in Erinnerung behalten werden – und auf das wir uns schon jetzt im nächsten Jahr freuen.